Eigenblut-Injektion

Häufige Infektionen, insbesondere der Atemwege und allergische Erkrankungen sind Folge eines fehlgesteuerten Immunsystems. Neben gesunder Ernährung und abhärtenden Maßnahmen hat sich seit Jahrzehnten die Eigenblutkur als Stabilisator des Immunsystems bewährt.

Es erfolgt eine vierwöchige Injektionskur. Zwei- bis dreimal pro Woche wird ca. 5ml Blut aus einer Armvene entnommen und versetzt mit z.B. Echinacin intramuskulär gespritzt.

Einzelheiten über die Durchführung erhalten Sie bei meinen Mitarbeiterinnen an der Anmeldung.